Jahreshauptversammlung 2017

Renovierung des Vereinsheimes geht zügig voran

Der erste Vorsitzende Robert Dolata konnte pünktlich die Jahreshauptversammlung eröffnen. Unter den anwesenden Mitgliedern, 30 an der Zahl, konnte er auch die extra aus der Schweiz angereisten begrüßen. Die Einberufung erfolgte fristgerecht, so dass die Beschlussfähigkeit festgestellt werden konnte. Zunächst ließ er nochmals die Ereignisse 2016 Revue passieren, insbesonders die Ausstellung unter dem Titel „Hobbytage Tuttlingen“ die sich regen Zuspruchs erfreute. Sein Dank ging an alle die sich tatkräftig mit eingebracht hatten.

Schriftführer Uwe Stratmann konnte noch ergänzend auf weitere Aktivitäten eingehen. Dies war der Ausflug nach Amstetten mit anschließenden Fahrten mit den Museumsbahnen nach Oppingen und Gerstetten. Des Weiteren kam er auf die Wanderung von Trieberg nach Hornberg zu sprechen, die leider in schlechtem Wetter endete, wobei sich sogar Schuhe in ihrer Bestandteile zerlegten. Im Weiteren erwähnte er noch die Fahrt nach Riesa zur FREMO –Tagung die besucht wurde.    

Jugendleiter Sebastian Fritz berichtete von 21 Jugendterminen an denen Module und Gebäudemodelle gebaut wurden, bzw. 2017 noch der Vollendung bedürfen. Die Jugendgruppe besteht derzeit aus 10 Jugendlichen, wobei 8 bereits als erwachsen bezeichnet werden können. Zum Jahresabschluss traf man sich zum Bowling  wovon die Jugendlichen begeistert waren. 

Hauswart Franz Wernz berichtete von den Einsätzen rund um das Vereinsheim. Im Besonderen erwähnte er die neue Pergola die nunmehr in einer stabilen Ausführung errichtet wurde.

Ingolf Renner, für  den „Wirtschaftsdienst“ zuständig, listete die einzelnen Ereignisse auf. Frühjahrsputz, Sommerfest, Hobbytage, Ausstellung in Mengen so wie die Bewirtung im Vereinsheim. Er bedankt sich bei all denen die sich in die Arbeit eingebracht haben, im Besonderen bei den nicht Vereinsmitglieder die tatkräftig mitgeholfen haben. Ein extra Dank galt dem „Hobbykoch“ Gero Kühnemundt.

Der von Michael Kempe präsentierte Kassenbericht zeigte ein leicht positives Ergebnis für 2016 trotz erheblicher Ausgaben für  Pergola und „1.Tuttlinger Hobbytage“. Die Kassenprüfer Siegfried Mertes und Ewald Elsässer konnten eine akkurate Kassenführung bescheinigen und empfahlen die Entlastung des Kassiers den Anwesenden. 

Die von Heinrich Hermann beantragte Entlastung der Vorstandschaft erfolgte mit großer Mehrheit, so dass zum Punkt Verschiedenes übergangen werden konnte.

Dazu gab es einen Antrag die Bewirtung im Vereinsheim auf eine neue Basis zu stellen damit im Voraus bekannt ist ob gewirtet wird. Dieser Antrag wurde mehrheitlich so angenommen.

Gegen 22 Uhr konnte die Versammlung mit dem Ausblick auf 2017-18 vom Vorsitzenden geschlossen werden.

von Hermann H.

[zurück zur Übersicht]