ein kurzer Überblick

Im Dezember 1963 haben 11 Eisenbahnfreunde in Tuttlingen auf Anregung von Max Robert Abele und Rolf Gula† den Verein Eisenbahnfreunde Tuttlingen e.V. (EFT) gegründet  und traten im selben Jahr in dem Dachverband Bundesverband Deutscher Eisenbahnfreunde BDEF unter der Nummer 063 bei.

Ziele des Vereines sind:
Zusammenschluss aller derjenigen, die an der Eisenbahn - ob Vorbild oder Modellbahn - Interesse haben. Des Weiteren wollen wir das Verständnis für die Eisenbahn bei Jung und Alt wecken. Modelleisenbahner, die uns besuchen, wollen wir mit Rat und Tat beim Aufbau ihrer Modellbahn unterstützen.

Seit 1999 widmen wir uns dem Bau einer Modulanlage, wobei uns die gemeinsame Beschäftigung mit der Modellbahn bei Planung und Bau sehr viel Spaß macht.

In einem alten Stellwerk an der Gäubahn haben wir unser Vereinsheim eingerichtet, in dem wir uns regelmäßig freitags um 20 Uhr treffen.

Ein bis zwei Exkursionen pro Jahr zu technischen Einrichtungen der Bahn (Betriebswerke, Ausbesserungswerke, Rangierbahnhöfe und Neubaustrecken usw.) und zu Industriebetrieben der Bahntechnik (Lok- und Wagonbau) fördern das Verhältnis zur "großen" Bahn.

Auch gesellige Anlässe wie Sommerfest und Familienausflüge sowie Weihnachtsfeiern beleben das Vereinsleben.

Regelmäßig präsentieren wir uns in der Öffentlichkeit mit unseren Modulausstellungen.